Die Idee einer Internet-Seite ist entstanden, als ich mich mit dem Schaffen des Altmeisters der russlanddeutschen Literatur, Prosaiker und Dichter Dominik Hollmann eng vertraut gemacht habe. Dann dachte ich, daß nur literarische Tätigkeit den Charakter und das Leben dieses Mannes nicht vollständig widerspiegeln würde. Es muß auch sein Kampf für die Rechte seines Volkes, der Rußlanddeutschen, erwähnt werden. Bei weiteren Überlegungen bin ich zum Entschluß gekommen, daß dieser Tätigkeit von manchem Leser bzw. Surfer nicht richtig interpretiert wird, wenn zu mindestens nicht die kurze Geschichte der Deutschen in Rußland beschrieben wird. Auch ohne seine Leidensbrüder-Mitstreiter und Kollegen-Literaten wird diese Seite nicht vollständig sein.

Da ich persönlich über eine Menge von Materialien über D. Hollmann verfüge, wird auch sein Präsens am größten sein. Ich habe mir aber fest vorgenommen, die Materialien auch über andere Künstler, an erster Stelle über die Literaten, hier zu bringen. Ich weiß, daß es nicht einfach wird, weil von keiner Institution bzw. Gesellschaft Unterstützung (darunter meine ich sammeln und Veröffentlichung von Informationen und Materialien) zu erwarten ist.

Ich bin kein Internet-Profi. Es ist auch nicht mein Ziel, eine farbenreiche blinkende und funkelnde Seite zu erstellen. (Obwohl es auch schön wäre.) Auch kommerziellen Profit erwarte ich nicht. Das eigentliche Ziel ist mit Worten und Werken der Künstler über uns Rußlanddeutschen zu erzählen, WER wir sind, WIESO Heimat und Vaterland für uns zwei verschiedene Orte sind.

Ich freue mich, dass Sie diese Seite geöffnet haben, hoffe, daß die vorgestellte Information dazu beitragen wird, uns der von der Wolgaheimat vertriebenen Deutschen besser zu verstehen.

Besonders werde ich mich freuen, wenn Sie Ihre Meinung an den webmaster@wolgaheimat.net senden werden.

Vielen Dank

Ihr Webmaster